Autosalon

Autosalon

Unter einem Autosalon versteht man in aller Regel ein Autohaus, das verschiedene Fahrzeuge zum Kauf anbietet. Die Modelle stehen meist als Vorführwagen zur Verfügung, so dass man sich diese bereits in Ruhe ansehen und auch eine Probefahrt unternehmen kann. Dabei bietet der Autosalon diese Vorführwagen mit individuell angepasster Ausstattung als Neuwagen an. Somit dient das Modell vor Ort zunächst Anschauungszwecken. Der Käufer kann aber seinen Traumwagen individuell zusammenstellen.

 

Diese Fahrzeuge bietet der Autosalon

Dabei kann er sich für ein spezielles Radio, zusätzliche Airbags oder auch nur eine bestimmte Wagenfarbe entscheiden. Die Aufpreise dafür fallen sehr unterschiedlich aus, so dass man sich im Autosalon vorrechnen lassen sollte, was einen der Traumwagen letzten Endes kosten würde.

Wer sparen will und auf absolute Individualität verzichten kann, sollte im Autosalon gezielt nach Vorführwagen fragen, die zum Kauf angeboten werden. Nach wenigen Monaten werden die Vorführmodelle durch neue Varianten ersetzt. Die einstigen Vorführwagen sind aber schon einmal zugelassen worden, so dass sie bereits einen Vorbesitzer (den Autosalon) hatten. Dadurch sinkt der Preis für das Fahrzeug erheblich. Da die meisten Vorführ- oder auch Jahreswagen im Autohaus erst wenige Kilometer Laufleistung aufweisen, lohnt sich der Kauf. Hinzu kommt, dass sehr viele Extras enthalten sind, die man dem potenziellen Käufer ja vorführen wollte.

 

Der Genfer Autosalon

Neben dem klassischen Autohaus, das als Autosalon bezeichnet werden kann, gibt es noch den Genfer Autosalon. Er gehört zu den weltweit wichtigsten Fachmessen für die Automobilwelt. Jährlich im März lädt der Genfer Autosalon in den Messekomplex Palexpo in Le Grand-Saconnex im Schweizer Kanton Genf ein.

Der Genfer Autosalon blickt dabei auf eine über 100-jährige Geschichte zurück, fand die Veranstaltung doch bereits 1905 zum ersten Mal statt. Die damals noch unter dem Namen „Nationale Automobil- und Fahrradausstellung“ geführte Veranstaltung hat sich mittlerweile deutlich entwickelt.

Im Genfer Autosalon stellen die großen Automobilhersteller ihre Neuentwicklungen vor, die später als Serienmodelle auf den Markt kommen. Aber auch Concept Cars werden gezeigt. Sie befinden sich noch in der Entwicklung und sollen lediglich aufzeigen, was auf dem automobilen Markt der Zukunft alles möglich ist. Bekannte Modelle, die auf dem Genfer Autosalon vorgestellt wurden, sind etwa der Peugeot 2008, der 2013 erstmals gezeigt wurde, der Mercedes-Benz E-Klasse Coupé, der es 2009 zum Genfer Autosalon schaffte oder der Ford Ka, der 1994 vorgestellt wurde. Die Liste ließe sich natürlich beliebig ergänzen, würde aber hier den Rahmen sprengen.